top of page

Warum es nicht wirtschaftlich ist, einen Anwalt gegen die Forderungen der Digicart GmbH hinzuzuziehen

Wenn Sie eine Rechnung der Digicart GmbH in Höhe von 29,95 € erhalten haben und überlegen, einen Anwalt hinzuzuziehen, um diese Forderung anzufechten, sollten Sie die wirtschaftlichen Aspekte dieser Entscheidung sorgfältig abwägen. In den meisten Fällen ist es nicht wirtschaftlich sinnvoll, da die zusätzlichen Kosten für Anwalt, Gericht und möglicherweise auch die gegnerischen Anwaltskosten deutlich höher sein können als die ursprüngliche Forderung.


Kostenüberblick bei Hinzuziehung eines Anwalts


Anwaltskosten nach RVG (Rechtsanwaltsvergütungsgesetz)


Nach dem RVG richten sich die Gebühren eines Anwalts nach dem Streitwert. Bei einer Forderung von 29,95 € sehen die Kosten wie folgt aus:


  • Beratungsgebühr (für das erste Beratungsgespräch): ca. 190,00 € (inkl. MwSt.)

  • Geschäftsgebühr: mindestens 70,20 € (inkl. MwSt., abhängig vom Aufwand)

  • Post- und Telekommunikationspauschale: 20,00 €


Gerichtskosten und zusätzliche Kosten


Falls der Fall vor Gericht geht, kommen noch weitere Kosten hinzu:


  • Gerichtskosten (für ein Verfahren in der ersten Instanz): ca. 105,00 €

  • Kosten für den gegnerischen Anwalt: ähnliche Gebühren wie die eigenen Anwaltskosten

  • Inkassokosten: falls diese bereits angefallen sind, zusätzliche Gebühren


Rechenbeispiel


Lassen Sie uns ein Beispiel durchrechnen:


1. Ursprüngliche Forderung der Digicart GmbH: 29,95 €

2. Kosten für den eigenen Anwalt:

  • Beratungsgebühr: 190,00 €

  • Geschäftsgebühr: 70,20 €

  • Post- und Telekommunikationspauschale: 20,00 €

Gesamtkosten für den eigenen Anwalt: 280,20 €


3. Gerichtskosten: 105,00 €

4. Kosten für den gegnerischen Anwalt: 280,20 € (gleiche Kosten wie für den eigenen Anwalt)


5. Gesamtkostenübersicht:

  • Ursprüngliche Forderung: 29,95 €

  • Anwaltskosten (eigener Anwalt): 280,20 €

  • Gerichtskosten: 105,00 €

  • Anwaltskosten (gegnerischer Anwalt): 280,20 €

  • Gesamtkosten: 695,35 €


Fazit


Insgesamt würden sich die Kosten auf mindestens 695,35 € belaufen, wenn Sie einen Anwalt hinzuziehen und der Fall vor Gericht geht. Dies steht in keinem Verhältnis zur ursprünglichen Forderung von 29,95 €. Darüber hinaus besteht das Risiko, dass zusätzliche Inkassokosten hinzukommen, wenn die Angelegenheit nicht zügig geklärt wird.


Wirtschaftlichere Lösung


Anstatt einen Anwalt einzuschalten, ist es oft wirtschaftlicher und schneller, die ursprüngliche Forderung der Digicart GmbH zu begleichen. Falls Sie Zweifel an der Rechtmäßigkeit der Forderung haben, können Sie zunächst den Kundenservice der Digicart GmbH kontaktieren und versuchen, eine einvernehmliche Lösung zu finden.


Für weitere Informationen oder bei Fragen steht Ihnen der Kundenservice der Digicart GmbH zur Verfügung. Besuchen Sie [meine-onlineauskunft.de](https://meine-onlineauskunft.de) für weitere Details und Unterstützung.

Comments


bottom of page